Klassische Homöopathie

Der deutsche Arzt Dr. Samuel Hahnemann (1755 -1843), Begründer der klassischen Homöopathie, stellte den Grundsatz auf: "Ähnliches werde durch Ähnliches geheilt" (Hahnemann: similia similibus curentur). Eine Behandlung beginnt mit einem ausführlichen Anamnesegespräch (2 – 2,5 Std.), um ein genaues Bild Ihrer Beschwerden und Symptome zu erfassen. Was zeichnet Sie als Persönlichkeit aus, wie reagieren Sie innerlich auf äußere Stressfaktoren? Dies sind z. B. Fragen, die ich gemeinsam mit Ihnen bespreche. Durch die nachfolgende Analyse erarbeite ich Ihr individuell passendes homöopathisches Arzneimittel und dessen Potenzierung, ganz im Sinne der klassischen Homöopathie, bei der immer nur ein Mittel verordnet wird. Daraus erklärt sich die Notwendigkeit für das umfassende Anamnesegespräch, in dem die Besonderheiten in Ihrer Krankengeschichte herausgearbeitet werden. Das weitere Vorgehen ergibt sich aus Beobachtung und Analyse des Behandlungsverlaufes.

„Nichts ist
hinderlicher für
die Heilung, als ein
häufiger Wechsel
der Arznei“

(Lebensweisheit)